Über uns...

Derzeit können wir, mit Stand März 2021, 41 Mitglieder zählen, davon 37 Aktive, 3 Reservisten und 1 Jugendmitglied. Eingestuft sind wir in der Feuerwehrklasse I. Wir befinden uns im Abschnitt 7 des Bezirks Oberpullendorf und sind die Feuerwehr 18. Unser Abschnittsfeuerwehrkommandant ist ABI Weigl Andreas.


Unsere Geschichte in Kurzform


In stiller Ehrfurcht und Dankbarkeit gedenken wir unseren verstorbenen Mitgliedern und Kameraden.

 

·         Die Ortsfeuerwehr Kleinwarasdorf wurde im Jahr 1884 gegründet. Gründer und erster  Feuerwehrkommandant war Martin Szedenik (Ferkin)

·         In der Zeit von 1884 bis 1938 ist leider nichts Näheres bekannt.

·         1938 bis 1945 gab es eine Frauenfeuerwehr unter Kommandant Matthias Schreiber.

·         Das erste Gerätehaus wurde 1936 erbaut und 1977 renoviert

·         1957 bis 1961 bestand eine 7 Mann starke Feuerwehrmusikkapelle

·         Die erste Fahne stammt aus dem Jahr 1886

·         1929 fand eine Fahnenweihe statt. Patinnen: Viktoria Miletich und Aurelia Balogh

·         1938 wurde die erste Motorspritze angeschafft (DKW 2-Takt)

·         1962 wurde die zweite Motorspritze in den Dienst gestellt. Patinnen: Mathilde Taubek (geb.Kautz)

·         Das erste Feuerwehrauto, eine Opel Blitz wurde im Jahr 1957 angekauft. Patin: Anna Neubauer (geb.Kautz).

·         Das zweite Feuerwehrauto Kleinlöschfahrzeug KLF (Ford Transit), welches sich noch immer im Dienst befindet, wurde im Jahr 1974 angeschafft. Patinnen: Rosina Gludovacz (geb.Berlakovich) und Christina Bernhard.

·         1984 wurde eine Schmutzwasserpumpe in den Dienst gestellt

·         1986 folgte eine Tragkraftspritze Supermatic 120. Patin: Jelka Karall (geb. Stipsich)

·         2005 folgte das dritte Feuerwehrauto welches sich auch derzeit im Dienst befindet. Der Mercedes Benz Kleinlöschfahrzeug mit Wassertank (KLF-W). Patinnen:

·         2013 wurde ein weiteres Fahrzeug angekauft. Allerdings nicht neu, sondern gebraucht von der Feuerwehr Flecken (Gemeinde St. Ulrich / Tirol) es handelt sich um ein weiteres Kleinlöschfahrzeug KLF das den Ford Transit entlasten soll, da dieser heuer sein 47. Dienstjahr abschließt.

 

·         Aufgrund der wiederkehrenden Hochwasser und Unwettersituation in unserer Ortschaft, Abschnitt und auch Gemeinde wurde eine weitere Schmutzwasserpumpe der Marke Honda angekauft. Diese ist kräftiger als die ältere Generation und somit effektiver.